Tarifrunden Handel BaWü 2021

Verhandlungen werden fortgesetzt

Tarifrunden Handel BaWü 2021

Verhandlungen werden fortgesetzt

Tarifverhandlungen im baden-württembergischen Einzel- und Versandhandel
Ohne uns kein Geschäft ver.di Ohne uns kein Geschäft  – Tarifrunden Handel 2021


Morgen werden in Stuttgart die Verhandlungen über Gehälter, Löhne und Ausbildungsvergütungen für die rund 490.000 Beschäftigten im baden-württembergischen Einzel- und Versandhandel in fünfter Runde fortgesetzt.

In den vergangenen drei Wochen wurden bereits in mehreren Tarifbezirken Einigungen erzielt, die den ersten Abschluss in Hessen vom 29. September übernommen haben (so in Sachsen/Sachsen-Anhalt/Thüringen, Nordrhein-Westfalen, Hamburg).

ver.di-Verhandlungsführer Bernhard Franke: „Wir rechnen damit, dass es morgen zu einem Abschluss kommen wird. Höchste Zeit: Die Beschäftigten warten schon über sechs Monate auf ihr Geld."

Die Arbeitgeber boten zuletzt auf eine Laufzeit von 24 Monaten (1.4.2021 bis 31.3.2023):

  • 2 % mehr Geld ab 1.6.2021 (nach zwei Nullmonaten)
  • Weitere 1,8 % ab 1.7.2022 (nach weiteren drei Nullmonaten!)

ver.di fordert für eine Laufzeit von 12 Monaten u. a.:

  • Erhöhung der Löhne und Gehälter um 4,5 % plus 45 €
  • Anhebung der Ausbildungsvergütungen um monatlich 100 €
  • Einen rentenfesten tariflichen Mindestlohn von 12,50 €/Stunde