Das haben WIR verdient!
© ver.di

Das haben WIR verdient!

Die Beschäftigten im Einzelhandel und im Groß- und Außenhandel haben in den vergangenen Monaten unter hohen Belastungen und trotz aller Gefährdungen den Laden am Laufen gehalten – und dafür vielfach Applaus erhalten.

Gab es dafür angemessene materielle Anerkennung? Leider nein. Weitgehend Fehlanzeige! Die meisten Arbeitgeber – selbst in den Teilbranchen mit z.T. enormen Umsatzsteigerungen (wie Lebensmittel-, Pharma-, Agrargroßhandel etc.) – schöpften nicht einmal die steuerlichen Möglichkeiten für Corona-Prämien für ihre Beschäftigten aus.

Ende März 2021 laufen der Tarifvertrag bzw die Entgelttarifverträge aus und müssen dann neu verhandelt werden. Die Rahmenbedingungen dieser Tarifrunde sind ganz besondere. Die Corona-Pandemie wirkt sich in der Branche sehr unterschiedlich aus: Während viele Unternehmen enorme Umsatz- und Gewinnzuwächse verzeichnen, müssen andere mit Umsatzverlusten und den Folgen von staatlich angeordneten Betriebsschließungen zurechtkommen.

Im Einzelhandel und Groß- und Außenhandel werden häufig eher niedrige Entgelte bezahlt, was für die Beschäftigten programmierte Altersarmut bedeutet.

Kräftige Entgelterhöhungen sind dringend nötig, zum Ausgleich gestiegener Ausgaben, für unsere Familie und für unsere Rente. Um das zu erreichen, starten wir nun eine aktive Tarifbewegung, getragen von den Beschäftigten des Einzelhandels.

  • 1 / 3

Aktuelles von den Tarifrunden im Handel BaWü

Videos zu den Tarifrunden im Handel BaWü

ver.di Kampagnen