Aktuell

Verhandlungen werden in zweiter Runde fortgesetzt

Tarifrunde Groß- und Außenhandel Baden-Württemberg

Verhandlungen werden in zweiter Runde fortgesetzt

Stuttgart, 6. Mai 2013 - Morgen werden die Tarifverhandlungen für die rund 120.000 Beschäftigten des baden-württembergischen Groß- und Außenhandels in zweiter Runde fortgesetzt. Bislang liegt noch kein Angebot der Arbeitgeberseite vor.

In der ersten Verhandlungsrunde am 15. April gab es noch keine Annäherung der Tarifvertragsparteien.

ver.di fordert nun die Arbeitgeber auf, ein Angebot abzugeben, das einen baldigen Abschluss ermöglicht. "Die Beschäftigten benötigen deutlich mehr Geld, und zwar möglichst bald. Es ist nun an der Zeit, dass die Arbeitgeber ein Angebot abgeben, mit dem wir zügig zu einem Abschluss kommen können", erklärt der ver.di-Verhandlungsführer Bernhard Franke.

Die Gewerkschaft ver.di fordert Tariferhöhungen um 6,5%, mindestens 140 € pro Monat, die Ausbildungsvergütungen sollen um 90 € erhöht werden. Der neue Tarifvertrag soll eine Laufzeit von 12 Monaten haben.

Die Verhandlungen beginnen um ca. 10:00 Uhr im Renaissance-Hotel in Karlsruhe (Mendelssohnplatz).

Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Krüger (Tel. 0151-14657219)