Allianz für den freien Sonntag BaWü

Argumente und aktuelle Informationen zum Sonntagsschutz

28.03.2022
Argumente und aktuelle Informationen zum Sonntagsschutz Allianz für den freien Sonntag BaWü


Weshalb diese Broschüre?
Diese Broschüre will informieren und für die Bedeutung des arbeitsfreien Sonntags sensibilisieren!

Am 3. März 321 n. Chr. erklärte der römische Kaiser Konstantin in seinem Weltreich per Edikt den Sonntag zum allgemeinen Tag der Arbeitsruhe.

Dieses Jubiläum gibt Anlass, die große Bedeutung des arbeitsfreien Sonntags wieder verstärkt ins Gespräch zu bringen. Denn seit jenem Edikt entfaltete der Sonntag zunehmend seine gesellschaftliche Bedeutung.

Nicht zuletzt fanden der Schutz des Sonntags und der staatlich anerkannten Feiertage Einzug in die Weimarer Verfassung, in unser Grundgesetz und wurde in den Landesverfassungen verankert:

„Der Sonntag und die staatlich anerkannten Feiertage bleiben als Tage der Arbeitsruhe und der seelischen Erhebung gesetzlich geschützt“.
(Art 140 Grundgesetz i.V.m. Art 139 der Weimarer Reichsverfassung)

Damit stellt Deutschland das einzige Land in der Europäischen Union dar, in dem der Schutz des Sonntags Verfassungsrang genießt.

Im Laufe der Geschichte ist der arbeitsfreie Sonntag dennoch immer wieder zahlreichen Angriffen ausgesetzt gewesen. Ein großer Einschnitt erfolgte beispielsweise mit dem Arbeitszeitgesetz von 1994. Hier wurden Regelungen geschaffen, die Sonn- und Feiertagsarbeit aus wirtschaftlichen Gründen im produzierenden Gewerbe zugelassen haben.