Gemeinsam durch die Krise!

Wirksamer Schutz ist das Wichtigste!

Corona und Handel

Wirksamer Schutz ist das Wichtigste!

ver.di Baden-Württemberg zur geänderten 800 Quadratmeter Regel im Handel:
Rückkehr zur Normalität muss vom Gesundheitsschutz bestimmt werden

Bernhard Franke, ver.di Landesfachbereichsleiter Handel: „Irritierend ist, wie schnell die Landesregierung dem Druck der Arbeitgeber nachgibt. Entscheidend ist doch der Schutz von Beschäftigten und Kundinnen und Kunden. Deshalb ist das Allerwichtigste: Es darf jetzt kein Wettrennen geben, wer am schnellsten wieder die Pforten öffnet. Erst, wenn für ausreichend Schutz gesorgt ist, dürfen die Beschäftigten zurück an ihre Arbeitsplätze. Darauf freuen sie sich, sie haben aber auch berechtigte Ängste. Diese Ängste werden übrigens nicht kleiner, wenn die Landesregierung über Nacht als riskant eingestufte Maßnahmen wieder revidiert. Neben dem konkreten Schutz vor Ort ist das Vertrauen in den Sinn getroffener Maßnahmen eine wichtige Ressource, wenn wir alle in der Bekämpfung der Pandemie mitnehmen wollen. Dazu gehört auch eine wirksame Kontrolle der vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen durch die Behörden. Nur dadurch kann jetzt bei den Handelsbeschäftigten verloren gegangenes Vertrauen wiederhergestellt werden.“

Martin Gross, ver.di Landesbezirksleiter: „Der Weg zurück in die Normalität ist natürlich geprägt von trial and error. Es darf jetzt aber auf keinen Fall auch nur der Eindruck entstehen, dass die kommenden Schritte mehr von wirtschaftlichen Interessen als vom Gesundheitsschutz bestimmt werden. Wir haben leider immer mehr den Eindruck, dass es Gruppen gibt, die weniger Gehör finden, dazu gehören auch die Gewerkschaften. Stichworte sind neben dem Arbeitsschutz die immer noch nicht geklärte Aufstockung des KUG, oder das immer unerträglichere Warten auf die verdiente Prämie in vielen hoch belasteten Bereichen.“

Coronavirus/COVID-19

FAQs rund um Corona