Aktuell

Zukunftssicherung bei real,- muss anders aussehen!

Einzelhandel

Zukunftssicherung bei real,- muss anders aussehen!

Information für die Beschäftigten von real,- (April 2017)

„Wo bleiben die Investitionen?“, fragen sich viele Kolleginnen und Kollegen in den Märkten. Auf diese Frage sollte es in den Tarifverhandlungen am 10. April 2017 in Düsseldorf eine Antwort geben. Bestandteil des Zukunftstarifvertrages war nicht nur der Gehaltsverzicht der Beschäftigten, sondern auch die Zusage von Investitionen in die Märkte und ein Beitrag der leitenden Angestellten.

Einem Artikel in der Lebensmittelzeitung vom 30. März 2017 ist zu entnehmen, dass die Investitionen in den Märkten gestoppt werden. Der weitere Umbau der Häuser nach dem Krefelder Modell soll nach Aussage der Branchenzeitung nicht weiter umgesetzt werden. Mit dem Zukunftstarifvertrag haben die Beschäftigen allerdings auf wesentliche Gehaltsbestandteile verzichtet. Das war verbunden mit der Zusage, als Gegenleistung Investitionen zum Erhalt der Arbeitsplätze und zur Weiterentwicklung der real,-Märkte zu tätigen.

Die Tarifkommission hat die Verhandlungsführung der Arbeitgeberseite zum Wahrheitsgehalt dieses Presseberichtes befragt. Die Antwort der Verhandlungsführung: „real,- investiert weiter in die Zukunft der Märkte, Investitionen sind nicht gestoppt.“ Die Wahrnehmung in den real,- Betrieben ist offensichtlich eine andere! Hier wird über fehlende Investitionen und zukunftsträchtige Konzepte berichtet.

Die real,- Beschäftigten halten den Tarifvertrag ein und verzichten auf Teile Ihres Entgeltes.
Wie sieht es mit der Vertragstreue von real,- aus?

Bevor wir in den Tarifverhandlungen zu einer neuen Entgeltstruktur einsteigen und damit ein weiteres Thema aus dem Zukunftstarifvertrag anpacken, muss geklärt sein, inwieweit auch real,- ihren Teil des Tarifvertrags erfüllt.

Erst dann kann die Verhandlungskommission, über das Thema „neue Entgeltstruktur“ die Verhandlungen aufnehmen. Dabei gilt der Grundsatz, dass eine neue Entgeltstruktur geschaffen wird, die in der Fläche des Einzelhandels Anwendung findet und die für allgemeinverbindlich erklärt werden kann.

Die Beschäftigten erwarten, …

  • dass es einen nachvollziehbaren und realistischen Investitionsplan für die einzelnen Standorte gibt.
  • dass ein Beitrag der leitenden Angestellten zur Zukunftssicherung transparent gemacht wird und
  • dass real,- sich an alle Punkte aus dem Zukunftstarifvertrag hält.

Verbindliche Zusagen auf diese Fragen erwartet die ver.di-Tarifkommission bis zur nächsten Verhandlungsrunde am 8. Mai 2017.

Es bleibt dabei:
Wir kämpfen gemeinsam

  • Für existenzsichernde Einkommen und gegen Lohndumping
  • Für gute Arbeitsbedingungen und eine sichere Zukunft der real,- Beschäftigten
  • Für ein nachhaltiges Zukunftskonzept verbunden mit verbindlichen Investitionszusagen