Aktuell

Das Maß ist voll!

Einzelhandel

Das Maß ist voll!

Gemeinsamer Aufruf der ver.di-Bundestarifkommission KARSTADT und der Gesamtbetriebsräte KARSTADT Warenhaus und KARSTADT Sports
Karstadt-Info vom 20.04.2015 ver.di Karstadt-Info vom 20.04.2015  – Das Maß ist voll!

In den letzten Tarifverhandlungen vom 10.04.2015 und in der GBR-Sitzung am 14.04.2015 haben die Verhandlungsführer der Arbeitgeber Herr Dr. Seitz und Herr Dr. Gottschlich sowie die Geschäftsführung mit Herr Dr. Fanderl und Herr Müllenbach unmissverständlich klar gemacht, dass die Zumutungen und Forderungen gegen die Kolleginnen und Kollegen/Beschäftigten weitergehen. Gleiches musste auch der GBR Sports in seinen Sitzungen mit der Geschäftsführung erfahren.

  • Die Beschäftigten von Karstadt Warenhaus und Sports sollen für 3 Jahre auf Weihnachts- und Urlaubsgeld verzichten. Bis 2018 soll es auch keine weitere Lohnerhöhung geben, erst danach soll bis 2021 eine Wiedereingleitphase in die Tarifentgelte erfolgen.

  • Weiterhin fordern die Arbeitgeber für diese Zeit weitere Flexibilisierung der Arbeitszeit, längere Wochenarbeitszeiten, usw. Im Gegenzug sind die Unternehmensleitungen zu keinerlei Zusagen wie Standort- und Beschäftigungssicherung bereit!

  • Im Gegenteil: Die Art und Weise wie die Kündigungen bei KARSTADT Warenhaus in den letzten Tage durchgezogen wurden, sowie die Aussage, dass ALLE Standorte vom Eigentümer in seinem Sinne verwertet werden können, lassen das Schlimmste vermuten, genauso wie die Benennung von 28 Filialen bei Karstadt Warenhaus und 6 Filialen bei Karstadt Sports.Die Standorte Stuttgart, HH-Billstedt wie auch die Schnäppchencenter Frankfurt/Oder und Paderborn oder die K-Town Schließungen in Köln und Göttingen sind traurige Beispiele!

Es ist Zeit der anderen Seite gemeinsam, deutlich und öffentlich zu zeigen was wir davon halten:

NICHTS!

Wir erwarten von der Arbeitgeberseite, dass sie bei den nächsten Verhandlungen am Donnerstag und Freitag (23./24.04.15) jetzt endlich ein verhandlungsfähiges Angebot auf den Tisch legen. Wenn sie aber wieder unsere Forderungen nach Arbeitsplatzsicherheit und Tarifrückkehr ignorieren, werden wir umgehend gemeinsam mit allen Beschäftigten Aktionen starten.

Der GBR der KARSTADT Warenhaus GmbH
Der GBR der KARSTADT Sports
Die ver.di Karstadt-Bundestarifkommission