Aktuell

Wirtschaftsmedaille für Kaufland-Betriebsrätin Annette Fautz

Auszeichnung

Wirtschaftsmedaille für Kaufland-Betriebsrätin Annette Fautz

Für ihre besonderen Verdienste um Wirtschaft und Beschäftigung im Südwesten verlieh Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid am 25.November 2015 die Wirtschaftsmedaille des Landes Baden-Württemberg an zehn Persönlichkeiten und fünf Unternehmen bei einer Festveranstaltung im Neuen Schloss in Stuttgart. Wir freuen uns besonders darüber, dass mit Annette Fautz aus Bretten eine Pionierin der Betriebsratsarbeit bei Kaufland und bis heute besonders aktive und engagierte ver.di-Kollegin ausgezeichnet wurde.

Wirtschaftsmedaille für Kaufland-Betriebsrätin Annette Fautz ver.di Wirtschaftsmedaille für Kaufland-Betriebsrätin Annette Fautz

Annette Fautz initiierte 1981 die Gründung des ersten Betriebsrats im Unternehmen Kaufland (damals noch Handelshof) und bald darauf die Bildung des ersten Gesamtbetriebsrates – dessen Vorsitzende sie bis heute ist. Und diese Idee fand viele Nachahmer. Heute gibt es bei Kaufland hunderte von Betriebsräten und mehr als 40 Gesamtbetriebsratsgremien.

Nils Schmid würdigte in seiner Laudatio die Pionierarbeit für die Arbeitnehmervertretung bei Kaufland: „ Sie haben dafür gesorgt, dass die gelebte Sozialpartnerschaft in unserem Land mit Leben erfüllt wird. Betriebsräte zu gründen, die verschiedenen Interessen unter einen Hut zu bringen und gegenüber dem Arbeitgeber wirksam zu vertreten, dass ist gerade in einer von Filialisierung und Teilzeitbeschäftigung geprägten Branche eine echte Herausforderung. Und umso höher ist Ihre Leistung zu bewerten. Sie haben mit Ihrer Arbeit dazu beigetragen, dass Land Baden-Württemberg einen Schritt weiter auf dem Weg hin zum Musterland der guten Arbeit zu bringen“.

ver.di Handel gratuliert Annette Fautz zu dieser verdienten Auszeichnung, mit der sie selbst auch ihre vielen MitstreiterInnen, die sich als Betriebsräte bei Kaufland engagieren gewürdigt sieht.