Aktuell

2. Verhandlungsrunde ohne Annäherung

Groß- und Außenhandel

2. Verhandlungsrunde ohne Annäherung

Tarifrunde im Groß- und Außenhandel 2015

Die heutigen Verhandlungen in Ettlingen ergaben noch keine Annäherung der Tarifparteien. Die Arbeitgeberseite legte ein erstes Angebot vor, das von ver.di als völlig unzureichend zurückgewiesen wurde.

Das von den Arbeitgebern vorgelegte Angebot sieht bei einer Laufzeit von 24 Monaten folgende Tariferhöhungen vor:

  • ab 1.4.2015: 2 %;
  • ab 1.4.2016: 1,5 %

Die ver.di-Verhandlungskommission wies dieses Angebot als viel zu niedrig zurück, zudem wurde die Laufzeit als zu lang bewertet.

ver.di-Verhandlungsführer Bernhard Franke: „Die Tariflöhne der Großhandelsbeschäftigten dürfen nicht von der allgemeinen Entwicklung abgehängt werden. Andere Branchen haben es bereits vorgemacht und in diesem Jahr ansehnliche Lohnerhöhungen vereinbart. Daran wollen wir anknüpfen. Wir fordern die Arbeitgeber auf, ihr Angebot bis zum nächsten Termin erheblich nachzubessern.“

Die Verhandlungen sollen am 2. Juni in Korntal-Münchingen fortgesetzt werden.

ver.di fordert für die rund 175.000 Beschäftigten in Baden-Württemberg Tariferhöhungen um 5,5%. Der neue Tarifvertrag soll eine Laufzeit von 12 Monaten haben.