Aktuell

Keine Ruhe bei den Streiks im bayerischen Einzelhandel

Neuer Streikhöhepunkt in Bayern

Keine Ruhe bei den Streiks im bayerischen Einzelhandel

Herz-Logo: ver.di Handel - für bessere Tarife ver.di ver.di Handel - für bessere Tarife  – Herz-Logo: ver.di Handel - für bessere Tarife

Würzburg u.a. 02.07.2013. Im harten Tarifkonflikt um existenzsichernde Tarifverträge im bayerischen Einzelhandel sind heute eine Vielzahl von Orten und Betrieben vom neuen Streikhöhepunkt betroffen. Konkret aufgerufen werden die Beschäftigten von mehr als fünfzig netto Filialen in der Oberpfalz, Niederbayern und Beilngries sowie H&M und Kaufhof in Würzburg, das Zentrallager von H&M in Großostheim, H&M in Memmingen, Augsburg mit 2 Filialen und Regensburg, Kaufland in Bad Kissingen, Schweinfurt, Regensburg, real,- in Passau, Pfarrkirchen, Pocking, Regensburg, Pentling und Feneberg in Kempten sowie Dehner Senden und Neu-Ulm.

Quelle: ver.di Bayern