Allianz für den freien Sonntag

„Seit Jahren vollzieht sich eine schleichende Aushöhlung des Sonn- und Feiertagsschutzes. Immer mehr Wirtschaftsbereiche werden für die Arbeit an diesen Tagen vereinnahmt. Dieser Entwicklung zur „Rund-um-die-Uhr-Gesellschaft“ stellen wir uns entgegen. Wir fördern den freien Sonntag als gemeinsamen Zeitanker für die Menschen.“

Mit diesem Ziel wurde die bundesweite „Allianz für den freien Sonntag“ im Jahr 2006 gegründet.

In Baden-Württemberg gehören dazu:

  • Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) Erzdiözese Freiburg und Diözese Rottenburg-Stuttgart
  • Arbeitnehmerpastoral Erzdiözese Freiburg
  • Betriebsseelsorge Diözese Rottenburg-Stuttgart
  • Kolping Landesverband Baden-Württemberg
  • Evangelische Arbeitnehmerschaft (EAN) der Evangelischen Landeskirche in Baden
  • Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt (KDA) der Evangelischen Landeskirche in Baden
  • Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt (KDA) der Evangelischen Landeskirche in Württemberg
  • ver.di
  • Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)

Die „Allianz für den freien Sonntag“ ist ein bundesweites Netzwerk vielfältiger Akteure aus Kirchen und Gewerkschaften, Familienverbänden, Nichtregierungsorganisationen und anderen gesellschaftlichen Bereichen. In vielen Bundesländern und Kommunen engagieren sich selbständige Allianzen. Sie verstehen sich als politisch unparteilicher Zusammenschluss im Engagement für den arbeitsfreien Sonntag.

Netzwerk

Aktuelles der Allianz für den freien Sonntag

ver.di Kampagnen