Landesfachbereich Handel in Baden-Württemberg

Wir streiken weiter!

Arbeitgeber bieten viel zu wenig und bestehen auf Verschlechterungen

Wir streiken weiter!

21.6.2013 - Menschenkette der Streikenden in Heidelberg Helmut Roos 21.6.2013 - Menschenkette der Streikenden in Heidelberg  – 21.6.2013 - Menschenkette der Streikenden in Heidelberg

Massive Warnstreiks im ganzen Land: Tausende von Einzelhandelsbeschäftigten haben in den letzten Wochen richtig Druck gemacht für bessere Gehälter und Löhne und gegen die Forderungen der Händler nach Verschlechterungen des Manteltarifvertrages und der Eingruppierung.

3 Monate nach dem Auslaufen des Tarifvertrages haben die Arbeitgeber endlich ein erstes Angebot vorgelegt. Gleichzeitig beharren sie jedoch darauf, dass ver.di zunächst ihre Verschlechterungsforderungen akzeptieren muss!

Das Angebot der Händler:

2,5% Tariferhöhung ab 1.7.2013 (also nach 3 Nullmonaten), weitere 1,5% ab 1.4.2014. Ausbildungsvergütungen sollen um dieselben Prozentsätze jeweils zum 1.8. erhöht werden. ver.di: Das ist viel zu wenig!

So wollen die Arbeitgeber den Manteltarifvertrag verschlechtern:

•        Niedrigere Eingruppierung für Kassiererinnen an Verbrauchermarktkassen

•        Streichung der Kassierzulage

•        Einführung einer neuen, niedrigeren Entgeltgruppe für „Hilfstätigkeiten“ wie Warenverräumung und Auffülltätigkeiten

•        Streichung der Spätöffnungs- und Nachtzuschläge für diese Tätigkeiten

•        Weitere Flexibilisierung der Arbeitszeiten

•        Streichung des Zuschlages für das Zuendebedienen nach dem Arbeitszeitende.

Verschlechtern, streichen, abgruppieren – nicht mit uns!